Veröffentlicht

Kurzartikel im KC-aktuell

Kurzartikel zum Kunststoffbüro Franz Hackl in der 02/2016 Ausgabe der KC-aktuell zum Thema „Kunststoffexperten unterstützen die Branche“.

Metallsubstitution

Auf seine Jahrzehnte lange Kunststofferfahrung setzt Ing. Franz Hackl mit seinem Büro für Kunststofftechnik in Rottenbach. Er begleitet Unternehmen von der Idee bis zur Serienreife. Zu seinem Dienstleistungsportfolio zählen Machbarkeitsprüfung (Entscheidungshilfe), die Material- und Verfahrensauswahl, die Kunststoffgerechte Konstruktion und der Prototypenbau. Bei Bedarf unterstützt er auch bei der Auswahl geeigneter Produktionspartner und arbeitet QS-Richtlinien aus. Die häufigste Herausforderung, die an ihn herangetragen werde, erzählt Hackl, sei angedachte Metallteile in Kunststoff zu realisieren. So hatte er bei einem neu designten Schülertisch der Firma Mayr Schulmöbel 15 verschiedene Teile „kunststoffgerecht“ zu gestaltet. Speziell die Höhenverstellung stellte mit der Paarung von hoher Steifigkeit und hohen Kerbschlagzähigkeitswerten eine besondere Anforderung an die Materialauswahl dar. Eine zusätzliche Herausforderung war der geringe Platz im ovalen Rohr.

www.ifhk.at